Frauenmantel - Seit dem Mittelalter bei Frauenbeschwerden im Einsatz

Frauenmantel Pflanze: Geheimnisvolle Tropfen und auffällig geformte Blätter

Der Frauenmantel, lateinisch Alchemilla vulgaris, ist in seiner Erscheinungsform so faszinierend und außergewöhnlich, dass die Heilpflanze immer öfter in Gärten und öffentlichen Beeten zu finden ist. Denn die großen, rundlichen Blätter sammeln des Nachts nicht nur die Tautropfen und lassen sie in der Sonne glitzern und funkeln, sondern haben auch die besondere Fähigkeit, winzige Destillate hervorzubringen, die wie Kristalle auf dem satten Grün leuchten. In der Botanik werden sie als Guttationstropfen bezeichnet. Alchemisten sprachen dem Frauenmantel daher schon früh besondere Fähigkeiten zu und bezeichneten die Tropfen als "flüssiges Gold". Hildegard von Bingen und Paracelsus hingegen nutzten die Blätter und Blüten des Frauenmantels, um sie für gesundheitliche Zwecke zu verwenden. So hat sich der Frauenmantel seit dem Mittelalter im Bereich der Volksheilkunde und Frauenheilkunde fest etabliert und wird auch heute noch von vielen Hebammen im Zusammenhang mit Frauenbeschwerden empfohlen.

Frauenmantel Standort: Alchemilla vulgaris liebt feuchte Wiesen

Der Frauenmantel stammt aus Osteuropa und Asien und wächst heute wild in ganz Westeuropa. In unseren heimischen Gefilden findest du ihn vor allem auf feuchten Wiesen und auf Hängen. Alchemilla vulgaris mag es außerdem halbschattig, siedelt sich aber auch manchmal in sonnigen Lagen an. Der Frauenmantel gehört zur Familie der Rosengewächse und erreicht eine Höhe von 40 bis 50 Zentimeter. Seinen ungewöhnlich geformten Blättern verdankt die Alchemilla vulgaris übrigens auch ihren wohlklingenden Namen, denn sie erinnern an den Rock einer Frau, der beim Tanzen in der Drehung schwingt und sich ausbreitet. An der Unterseite sind die Blätter des Frauenmantels leicht behaart. Die Blüten des Frauenmantels zeigen sich zwischen Mai und August; ihre Rispen blühen in einem gelblichen Grün.

Pflanzenheilkundler wissen um die wundersamen Parallelen zwischen der Optik von Pflanzen und ihren Einsatzbereichen - es wirkt fast so, als würde Mutter Natur uns damit Hinweise geben, welche Heilpflanze für welche Zwecke genutzt werden kann. Tatsächlich setzte Hildegard von Bingen den Frauenmantel vorwiegend zur Behandlung von Frauenbeschwerden wie Menstruationsproblemen und Befindlichkeitsstörungen während der Wechseljahre ein. 

Frauenmantelkraut im Wandel der Zeit: Von der Zauberpflanze zum Wildkräuter-Salat

Es gibt Hinweise darauf, dass der Frauenmantel schon in frühen Zeiten für alchemistische Rituale verwendet wurde - wer ihn mal frühmorgens betrachten durfte, wenn die Tautropfen wie runde Diamanten auf seinen Blättern ruhen, wird verstehen, warum. Doch mit den Jahrhunderten geriet Alchemilla vulgaris immer stärker ins Visier der Heilkundigen und der Volksmedizin. In der Küche hingegen wurde er nur selten verwendet. Dabei kann der Frauenmantel durchaus in Wildkräutergerichte integriert werden. Du kannst während der Frauenmantel Blütezeit selbst in der Natur nach dem Kraut suchen und Frauenmantel schneiden, um Frauenmantelblätter in einen Wildkräutersalat oder eine Suppe aus Wildkräutern zu integrieren. Die Blätter haben einen säuerlichen Geschmack mit einer dezent bitteren Nuance, die von vielen Menschen als angenehm empfunden wird. Bitte verwende von der Staude Frauenmantel aber nur die frischen Blätter. Trockene Blätter eignen sich nur für Frauenmantel Tee.

Frauenmantel pflanzen: So hältst du die beliebte Zierpflanze gesund

Du kannst Frauenmantel auch in deinem Garten anbauen. Die Samen benötigen zur Keimung Frosttemperaturen und dürfen daher nicht zu spät im Jahr in die Erde gebracht werden. Deshalb ist die beste Zeit für die Aussaat zwischen Oktober und Januar. Gib die Samen dennoch an einem geschützten Ort in die Erde und achte darauf, dass sie nicht austrocknet. Du kannst Frauenmantel sogar auf dem Balkon in einer großen Schale oder einem großen Topf heranziehen. Bedenke dabei, dass die Wurzeln des Frauenmantels kriechen und daher viel Platz benötigen. Kümmern die Wurzeln, kümmert auch die Frauenmantel Blume.

Frauenmantel schneiden nach der Blüte: Im Spätsommer solltest du den Frauenmantel zurückschneiden. Für den Dünger eignen sich Kompost, Pferdemist oder pelletierter Rindermist am besten. Um Schädlinge musst du dir beim Frauenmantel keine großen Gedanken machen. Gemeiner Frauenmantel gilt als widerstandsfähig und neigt auch nicht zu Krankheiten. Lediglich die Wurzel kann Fäulnis entwickeln, wenn der Frauenmantel zu nass steht und die Feuchtigkeit nicht abwandern kann. Deshalb solltest du den Frauenmantel auch nicht zu üppig gießen.

Frauenmantel Wirkung: Warum ist das Kraut bei Frauenbeschwerden so beliebt?

Frauenmanteltee Kinderwunsch - das ist ein häufiger Google-Suchbegriff. Die Gründe dafür liegen in der erhofften Alchemilla Wirkung. Die Heilkundige und Pflanzenexpertin Hildegard von Bingen war bereits im Mittelalter fest davon überzeugt, dass der Frauenmantel bei unterschiedlichen Frauenbeschwerden helfen und dazu beitragen kann, die Menstruation zu erleichtern und regulierend auf den Zyklus einzuwirken. Sie empfahl das Trinken von Frauenmantel Tee aber auch bei Unwohlsein während der Wechseljahre.

Ein normal funktionierender Zyklus ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine Schwangerschaft. Deshalb suchen viele Frauen mit Kinderwunsch nach möglichst natürlichen Wegen, um ihren Zyklus sanft zu unterstützen und mit dem Auf und Ab ihrer Hormone besser zurechtzukommen, insbesondere während der kritischen Tage kurz vor ihrer Menstruation.

Wechseljahrsbeschwerden können sehr unterschiedlich sein und ähneln nicht selten den Befindlichkeiten während der PMS-Phase. Viele Frauen klagen dann über leichtere Magen-Darm-Beschwerden, Unterleibskrämpfe und allgemeines Unwohlsein. Auch bei diesen Beschwerden könnte die Wirkung des Frauenmantel Tee ihren Teil dazu beitragen, den neuen Lebensabschnitt leichter nehmen zu können, zumal das Zubereiten und Trinken eines Tees bereits für einen Augenblick der Ruhe sorgt und dabei hilft, zu sich zu kommen und tiefer durchzuatmen.

Frauenmanteltee Schwangerschaft: In diesen neun Monaten ist das Kraut tabu

Obwohl Frauenmantel ein traditioneller Bestandteil der pflanzlichen Frauenheilkunde ist, sollte Frauenmantel Tee während der Schwangerschaft nicht getrunken werden. Denn das Kraut kann die Kontraktionen der Gebärmutter stimulieren - und damit zum Beispiel vorzeitige Wehen auslösen. Sobald sich dein Kinderwunsch erfüllt hat, solltest du also unbedingt auf das Trinken von Frauenmantel Tee verzichten.

In den Monaten zuvor kannst du ihn täglich genießen und auf Wunsch auch mit anderen Kräutern kombinieren. Bitte trinke aber nicht mehr als maximal drei Tassen pro Tag. Denn die Frauenmantel Heilpflanze besitzt einen hohen Anteil an Gerbstoffen, die bei zu häufigem Konsum Magen und Darm reizen und zu Übelkeit führen können. Diese Effekte zählen allerdings zu den einzigen bekannten negativen Frauenmanteltee Nebenwirkungen. Sprich das Trinken des Tees bitte trotzdem immer mit deinem Gynäkologen ab und lasse dir von ihm die passende Menge empfehlen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten für den Frauenmantel Tee: Kinderwunsch, Wechseljahre & Aphten

Frauenmantelkraut Kinderwunsch: Für eine erfolgreiche Empfängnis spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Wenn Frauen den Wunsch nach einem Baby verspüren, entwickeln sie trotz aller Vorfreude häufig Ängste und Unsicherheiten. Der weibliche Zyklus wiederum reagiert oft sensibel auf inneren Stress und chronische Anspannung. Deshalb empfehlen viele Hebammen, sich in der Kinderwunsch-Phase regelmäßige Entspannungspausen zu gönnen. Das rituelle und bewusste Zubereiten eines Tees kann dir dabei helfen, dir eine Rückzugsphase aus dem Alltag zu schenken und dich gleichzeitig liebevoll um deinen Körper zu kümmern. Wenn dir der Frauenmantel Tee nicht schmeckt, du auf die Wirkung Frauenmanteltee jedoch nicht verzichten möchtest, kannst du auch Frauenmantel Kapseln einnehmen.

Frauenmanteltee Wirkung Wechseljahre: Die Symptome der Wechseljahre fallen von Frau zu Frau unterschiedlich aus und reichen von körperlichen Beschwerden bis hin zu emotionalem Unwohlsein, Schlafstörungen und Unruhezuständen. Wenn du unter Wechseljahrsbeschwerden leidest, solltest du diese deshalb immer mit deinem Gynäkologen abklären und sicherstellen, dass sich keine ernstzunehmenden Krankheitsbilder dahinter verbergen. Gerade im Übergang zu dem neuen Lebensabschnitt verändert sich bei zahlreichen Frauen der ausklingende Zyklus. Es kommt zu größeren oder aber auch kürzeren Abständen zwischen den Blutungen; die Menstruation wird häufig als beschwerlicher empfunden oder ist mit stärkeren Krämpfen verbunden. Frauenmanteltee Wechseljahre: Wärme von innen, verbunden mit den wohltuenden möglichen Effekten des Frauenmantels, empfinden viele Frauen dann als lindernd und entspannend.

Frauenmantel als Gurgellösung bei Mundschleimhautentzündungen

Entzündete Stellen in der Mundschleimhaut, so genannte Aphten, sind nicht nur lästig, sondern können auch sehr schmerzhaft sein. Manche Frauen leiden während der Tage vor oder während ihrer Menstruation verstärkt unter diesen weißlich gezeichneten Bläschen an der Wangeninnenseite, den Lippen oder der Zunge. Dank der hohen Gerbstoffanteile und der entzündungshemmenden Wirkstoffe des Frauenmantels kann ein Sud aus Frauenmantel Tee gut dazu verwendet werden, den Heilungsprozess der Aphten zu unterstützen. Der Frauenmantel Tee sollte dafür zehn Minuten lang ziehen dürfen. Lasse ihn anschließend lauwarm abkühlen und achte darauf, dass er beim Gurgeln jeweils mindestens 15 Sekunden lang im Mund verbleibt. Du kannst zusätzlich Salbeiblätter in den Frauenmantel Tee geben. Salbei hat ebenfalls eine antientzündliche Wirkung und kann überdies die entzündeten Stellen im Mund leicht kühlen.