Kindertee: Gesunder Genuss in Bio Qualität

Ist Tee ein geeignetes Getränk für Kinder?

Kinder brauchen über den Tag verteilt ausreichend Flüssigkeitszufuhr, um sich gesund entwickeln zu können - gerade während ihrer Wachstumsphasen. Stillende Mütter wissen, dass ihre Säuglinge dann besonders häufig "andocken" und länger trinken als normalerweise. Nach dem Abstillen stellt sich die Frage: Welche Getränke kann ich meinem Baby und Kleinkind anbieten? Muttermilch ist süß - das hat die Natur so eingerichtet. Deshalb lieben die meisten Babys und Kleinkinder süße Getränke und nuckeln gerne an einem Fläschchen mit verdünntem Apfelsaft oder Schokomilch. Doch genau darin lauert die Gefahr. Neugeborene haben noch keine Zähne, die Schaden nehmen können, und die Muttermilch bietet ihnen immer die perfekte Balance aller Inhaltsstoffe.

Gezuckerte Getränke hingegen können den Babys und Kindern schaden. Kindertee scheint daher die beste Alternativ zur süßen Milch zu sein. Das ist er auch - vorausgesetzt, der Kindertee ist nicht mit Zucker, anderen Süßungsmitteln und Aromen versetzt.

Vorsicht mit gesüßten Eistees aus dem Supermarkt: Sie enthalten zu viel Zucker

Fertiger Eistee aus dem Supermarkt ist im Grunde Limonade. Tee-Essenzen in geringer Menge wurden mit Wasser, Zucker, Farbstoffen und Aromen versetzt, um den süßen Geschmack zu erzeugen. Ähnlich verhält es sich mit Kindertees aus Granulat: Sie enthalten ebenfalls meist hohe Mengen an Zucker. Kindertee muss jedoch frei von Zucker sein, damit die Zähne keinen Schaden nehmen und die Kinder durch das ständige Trinken von zu süßem Kindertee nicht übergewichtig werden.

Kindertee ist also dann das ideale Getränk, wenn er ohne den Zusatz von Zucker auskommt. Deshalb haben wir einen Kindertee entwickelt, der den Kleinen und Kleinsten nicht nur gut schmeckt, sondern ihnen außerdem feinste Bioqualität garantiert.  Diesen Kindertee können sowohl Babys, Kleinkinder als auch Schulkinder bedenkenlos trinken - ob zum Frühstück, zu den Hauptmahlzeiten oder zwischendurch und unterwegs.

Gesüßten Kindertee solltest du deinem Nachwuchs jedoch nur ausnahmsweise anbieten und dabei auf eine ausgewogene Zusammensetzung achten. Dank unserer mom to go kannst du unseren Kindertee mit wenigen Handgriffen zubereiten und auf den Spielplatz oder zum Spazierengehen mitnehmen; ob warm oder kalt.

Welche Sorten Kindertee sind besonders lecker und gesund für Kinder?

Nicht jeder Tee ist für Kinder geeignet, denn es gibt Tees, die eine ähnliche Wirkung wie Kaffee haben. Sie wirken aufputschend und eignen sich daher nicht als Kindertee. Dazu zählen zum Beispiel schwarzer Tee, grüner Tee und Matcha-Tee.

Kräutertees sind in der Regel als Kindertee geeignet. Doch seien wir ehrlich: Die meisten Kinder akzeptieren allenfalls einen gesüßten Pfefferminze-Tee. Kindertee mit Kamille, Fenchel oder anderen Kräutern sind deshalb die Ausnahme und werden höchstens im Krankheitsfall getrunken. Meistens verknüpfen die Kleinen sie dann auch mit dem damit verbundenen Unwohlsein.

Kindertee aus Früchten: eine ideale Alternative zu Limonade und Kakao

Früchtetee hingegen eignet sich wunderbar als Kindertee. Hagebutte-Tee oder Hibiskus-Tee dürfen sogar schon Babys ab dem vierten Lebensmonat trinken. Doch auch hier gilt: Ein Kindertee ist nur dann gesund, wenn er nicht zusätzlich gezuckert wird! Das Tolle an Früchtetees ist, dass sie geschmacklich bereits eine natürliche Süße mit sich bringen. Auch ihre kräftige Farbe spricht viele Kinder an. Darüber hinaus schmecken sie sowohl warm als auch kalt. Kindertee aus Früchten kann im Sommer also auch zu einem leckeren Eistee verarbeitet werden.

Weil Früchtemischungen für uns die beste Grundlage für einen Kindertee sind, haben wir uns dazu entschieden, bei unserem Tee für Kinder auf den Obstgarten von Mutter Natur zurückzugreifen und dabei ganz auf bio zu setzen. Denn heute ist es gang und gebe, dass konventionell angebaute Früchte  mit Pestiziden behandelt werden. Derartige Chemiekeulen haben für uns in einem Kindertee nichts verloren. Deshalb beinhaltet unser Kindertee ausschließlich Früchte in Bioqualität. Das garantiert nicht nur einen hochwertigen Genuss, sondern sorgt auch für einen besonders intensiven, reinen und aromatischen Geschmack.

Welche Sorten von Bio Kindertee gibt es?

Wir haben für unseren gesunden Kindertee ohne Zucker zwei Varianten kreiert, die in farbenfroh und liebevoll gestalteten Teedosen zu dir nach Hause kommen und dir wahrscheinlich ebenso gut schmecken werden wie deinem Nachwuchs. Die Dose sorgt dafür, dass der Tee immer frisch bleibt, und kann anschließend nach Belieben wiederverwendet werden.

  • Früchtetraum: Unser beliebter Früchtetraum ist ein Früchtetee, der dich bereits durch seinen köstlichen Duft sofort in ein sommerlich-leichtes Gefühl versetzt und auch optisch eine Augenweide ist. Er besteht aus Hibiskusblüten, Apfelstücken, Hagebuttenschalen, süßen Brombeerblättern, Himbeeren und Himbeerstücken und bekommt durch diese ausgewogene Mischung einen besonders milden und runden Geschmack. Alle Zutaten stammen aus kontrolliertem Bio Anbau. Unser Früchtetraum ist ein sehr gesunder Tee für Kinder, den wir vor allem für die Erkältungszeit empfehlen. Denn die Hibiskusblüten stärken das Immunsystem  und tragen somit dazu bei, gut gewappnet durch Schnee, Wind und Regen zu kommen. 

  • Apfelwiese: Die Apfelwiese ist ein Tee für kleine und große Puristen. Denn wir haben dabei voll und ganz auf die Power des Apfels gesetzt. Schließlich lieben so gut wie alle Kinder Äpfel - und ein Apfel am Tag hält bekanntlich den Doktor fern. Unsere Apfelwiese besteht aus Bio Apfelstückchen, natürlichen Aromen und einem Hauch Zitronensäure und betört dich bereits beim Öffnen der Dose durch sein herrliches Aroma. Dank der natürlichen Süße der Bio Äpfel trinken Kleinkinder diesen Kindertee unserer Erfahrung nach genauso gerne wie Apfelsaft oder fertigen Eistee.

 

 

Wie bereite ich den Bio Kindertee zu und worauf muss ich dabei achten?

Am einfachsten funktioniert die Zubereitung von unserem Bio Kindertee mit unserer mom to go Thermoskanne. Denn sie bietet dir einen integrierten Teefilter, sodass du den losen Kindertee nur noch in das Sieb geben und dann heißes Wasser in die Kanne gießen musst. Anschließend schraubst du die Thermoskanne zu und packst sie in deine Tasche für unterwegs. Du kannst die Mischung aber auch in ein handelsübliches Teesieb, ein Teenetz oder Einweg-Teebeutel aus Vlies geben und bei Bedarf einzelne Tassen zubereiten.

Grundsätzlich wird unser Kindertee also genauso zubereitet wie Tee für Erwachsene. Früchtetee sollte immer fünf bis acht Minuten ziehen dürfen. Das Wichtigste ist jedoch die Trinktemperatur. Sie sollte auf keinen Fall zu hoch sein! Lasse den Kindertee deshalb länger abkühlen als du es von deinen Tees gewöhnt bist. Der Kindergaumen ist wesentlich hitzeempfindlicher als der erwachsene Mundraum. Tut das Trinken von Kindertee den Kleinen einmal weh, wird er anschließend meistens kategorisch abgelehnt.

Achtung, Trinktemperatur: Tee für Kinder sollte immer lauwarm sein

Solltest du unsere Thermoskanne für das Zubereiten vom Kindertee nutzen, empfehlen wir dir deshalb, den Tee ein Weilchen auf eine lauwarme Temperatur abkühlen zu lassen, bevor du die Kanne für unterwegs verschließt. Prüfe beim Ausgießen des Tees in einen Kinderbecher dennoch, ob die Temperatur sich genügend abgekühlt hat. Dampft er stark, ist er in der Regel noch zu heiß.

Für den Sommer kannst du unseren Kindertee auch als Eistee zubereiten und ihn mit echten Früchten verfeinern. Übergieße den Kindertee zunächst ganz normal mit kochendem Wasser und lasse ihn fünf bis acht Minuten ziehen. Anschließend kann er abgedeckt bei Zimmertemperatur herunter kühlen und dann in den Kühlschrank gestellt werden. Zum Servieren kannst du klein geschnittene Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren in den Tee geben. Bitte schau, dass der Kindertee nicht zu kalt ist. Gerade an heißen Tagen kann das zu schnelle Trinken von kalten Getränken bei den empfindlichen Kinderbäuchen Krämpfe, Schmerzen und Durchfall auslösen.

Wie bewahre ich den Kindertee sicher auf?

Wenn du unseren Bio Kindertee bestellst, bekommst du die perfekte Aufbewahrungslösung gleich mitgeliefert. Denn wir wissen, wie umständlich es sein kann, losen Tee umzufüllen - und meistens geht dann doch die Hälfte daneben. Belässt man ihn in der Papiertüte, verliert er jedoch rasch an Aroma und schmeckt irgendwann nur noch fade. Außerdem kann er in Tüten leichter verunreinigen.

In unseren Dosen ist der Tee immer luftdicht und sicher aufbewahrt. Sie bestehen aus Metall und haben einen leicht zu bedienenden Verschluss. Außerdem haben wir sie kindgerecht gestaltet, sodass die kleinen Teegenießer es oft kaum erwarten können, der leeren Dose in ihrer Spielekiste endlich ein neues Wirkungsfeld zu geben. Auf der Früchte-Tee-Dose lächelt ihnen ein süßer Zwerg mit Himbeeren-Mütze entgegen, der sich inmitten der Früchte und Blätter offensichtlich pudelwohl fühlt. Die Dose von unserem Kindertee Apfelwiese verzaubert dich und deinen Nachwuchs mit rosigen Äpfeln und einem träumerisch blauen Hintergrund.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die Dosen sich nach dem Aufbrauchen des Tees auch bestens dazu eignen, mit auf Entdeckungstour in die Natur genommen werden. Denn in ihnen lassen sich kleine Schätze wie Muscheln, Steine und Schneckenhäuser ideal aufbewahren. Sie können aber auch Murmeln, Legosteinen und Knete ein neues Zuhause geben. Wenn du lieber deine Küche damit schmücken möchtest, kann du sie natürlich auch zu Gewürzdosen umfunktionieren.

Wie oft am Tag dürfen Kinder den Kindertee trinken?

Kindermägen sind sensibel und sollten deshalb immer behutsam an neue Nahrungsmittel und Getränke herangeführt werden. Das gilt auch für unseren Kindertee. Beide Mischungen sind grundsätzlich gut verträglich. Dennoch kann Früchtetee in zu großen Mengen die Verdauung belasten und je nach Empfindlichkeit Bauchschmerzen auslösen oder abführend wirken. Deshalb empfehlen wir dir, deinen Kleinen nicht mehr als zwei Tassen pro Tag anzubieten. Eine Tasse entspricht dabei zirka 200 Milliliter.

Unsere Mom to go Thermoskanne beispielsweise hat ein Fassungsvermögen von 500 Milliliter. Wenn du mit zwei Kindern unterwegs auf dem Spielplatz bist und jedem eine Tasse anbietest, bleibt der Rest für dich und du kannst ebenfalls von unserem Kindertee genießen.

Du kannst dich aber auch an den Mahlzeiten orientieren. Eine Tasse ungezuckerter Kindertee zum Frühstück ist ab dem Grundschulalter die gesündere Alternative als Milch oder Kakao. Alternativ kannst du deinem Kind  Tee in einer kleinen To-go-Flasche für die Pause in der Schule mitgeben. Oder du bindest den Tee in euer Abend-Ritual ein, sodass die Kleinen eine Tasse morgens und eine abends trinken.

Babys sollten langsam und behutsam an den Kindertee herangeführt werden

Babys sollten noch vorsichtiger an den Tee herangeführt werden - vor allem dann, wenn sie gerade erst abgestillt wurden. In dieser Zeit neigen die Kleinen besonders häufig zu schmerzhaften Koliken. Beobachte deshalb genau, wie dein Baby auf den Tee reagiert und vermische ihn zunächst zur Hälfte mit speziellem Wasser für Säuglingsnahrung. Mehr als 200 Milliliter Kindertee sollte ein Baby nicht trinken und erst ab dem vierten Monat langsam an Kindertee herangeführt werden. Manche Babys lehnen den leicht säuerlichen Geschmack von unserem Kindertee auch ab. Versuche es dann lieber mit einem milden Kräutertee, zum Beispiel Fenchel oder Kamille.

Bedenke bitte auch, dass unser Kindertee natureigenen Fruchtzucker enthält. Im Vergleich zu einem gesüßten Tee aus dem Supermarkt ist der Zuckeranteil zwar sehr gering. Trotzdem kann auch Fruchtzucker die Zähne schädigen. Sobald dein Kind aus einer Tasse trinken kann, sollte es deshalb den Kindertee nicht mehr aus dem Fläschchen bekommen. Denn das Nuckeln von zuckerhaltigen Getränken schadet den wachsenden Zähnen. Wenn du den Kindertee deinen Lieblingen abends vor dem Einschlafen gibst, sollten sie anschließend unbedingt ihre Zähne putzen.