Heißhunger in der Schwangerschaft: Über Schokolade, Gewürzgurken und andere Gelüste

Gurken mit Haselnusscreme, Schokoladeneis mit Pommes Frites oder tonnenweise Zwieback – kommt dir dieses Menü bekannt vor? Dann trägst du vermutlich ein kleines Wunder unter deinem Herzen. Bereits im Bauch sorgt dein Baby sozusagen dafür, dass du als Mama genügend Reserven für die anstrengende und gleichzeitig wunderschöne Zeit nach der Geburt übrig hast. Heißhunger und Schwangerschaft – das gehört für viele werdende Mütter einfach zusammen. Aber was ist normal und was deutet wiederum auf einen Mangel oder Ähnliches hin? Und vor allem: Wie wirst du wieder Herrin über die Gelüste während der Schwangerschaft? Ein Snickers – und der Hunger ist gegessen? So leicht ist es leider nicht. Deshalb gehen wir dem Heißhunger in der Schwangerschaft auf den Grund.

Ständig Hunger in der Schwangerschaft – gibt es Gründe für den Heißhunger?

Kaum ein Klischee ist so häufig vertreten wie die Essiggurken in einer Schwangerschaft. Egal, ob einzeln oder gepaart mit Schokolade – sie sind wohl die Nummer eins der Gelüste während der Schwangerschaft. Tatsächlich gehört der Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel und Geschmäcker zu einem der häufigsten Anzeichen für das größte Glück. Woher die plötzlichen Hungerattacken genau kommen, ist wissenschaftlich noch nicht vollständig geklärt. Stattdessen gibt es viele unterschiedliche Theorien, die den Fressattacken in der Schwangerschaft einen Grund geben möchten. Einige haben wir hier für dich zusammengefasst:

Heißhunger auf Süßes in der Schwangerschaft durch die Hormonumstellung

Eine begründete Vermutung für Heißhunger in der Schwangerschaft ist die Hormonumstellung im Körper einer Schwangeren: Beta-hcG, Progesteron und Östrogen vollführen ein regelrechtes Auf und Ab im Körper – und nehmen einige deiner Körperfunktionen gleich mit. So sinkt der Blutzuckerspiegel teilweise schneller als üblich. Dieser Effekt wird ebenfalls von einigen Forschenden als Grund für Heißhunger in der Schwangerschaft genannt.

Gelüste in der Schwangerschaft und der Nährstoffbedarf

Ein weiterer möglicher Grund für den Heißhunger während der Schwangerschaft kann der Nährstoffbedarf sein. Sobald sich der Embryo in deiner Gebärmutter einnistet und aus einer Zelle ein kleines schlagendes Herzchen wird, hat dein Körper einen umgestellten Nährstoffbedarf. Kein Wunder, schließlich muss er nicht mehr nur noch dich versorgen, sondern ist gleichzeitig für die Entstehung eines neuen Menschenlebens verantwortlich. Da kommt viel Arbeit auf den Organismus zu! Insbesondere Folsäure und Jod sollten dann über Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Ob der Heißhunger während der Schwangerschaft jedoch wirklich daher kommt, ist, wie bereits erwähnt, unklar.

Grundsätzlich können wir dir aber guten Gewissens sagen: Heißhunger in der Schwangerschaft ist vollkommen normal. Er muss weder auf einen Mangel noch etwas anderes risikoreiches hinweisen. Kein Heißhunger in der Schwangerschaft ist übrigens auch kein Problem und ebenfalls nicht negativ zu werten. Jeder Körper reagiert anders auf die Veränderungen, die in ihm stattfinden.Heißhunger in der Schwangerschaft – ab wann?

Der Heißhunger während der Schwangerschaft auf bestimmte Geschmäcker oder Lebensmittel gehört neben Übelkeit sowie dem Ausbleiben der Periode mit zu den ersten und deutlichsten Anzeichen für eine Schwangerschaft. So tritt er meistens bereits innerhalb des ersten Trimesters auf. Einen genauen Zeitpunkt kann man hier nicht festlegen. Während die einen bereits in der 5. SSW ungewohnte Gelüste auf Süßes oder Saures haben, entwickeln die anderen diese erst in der 9. Schwangerschaftswoche oder später – manche Frauen wiederum gar nicht. Falls du gerade am Beginn deiner Schwangerschaft bist und dich vor lauter Heißhunger auf Schokolade, Essiggurken und Co. nicht mehr auf andere Dinge konzentrieren kannst, haben wir vielleicht erleichternde News für dich: Bei den meisten Schwangeren legen sich die Heißhungerattacken zwischen der 12. und 14. SSW wieder. Dieser Aspekt bestätigt die oben genannte These, dass die Hormonumstellung mit dem Heißhunger in der Schwangerschaft zusammenhängen kann.

Übrigens: Vielleicht kommen dir die Gelüste bereits bekannt vor. Denn auch ohne Schwangerschaft hat der Zyklus teilweise eine appetitanregende Wirkung. So haben manche Frauen Heißhunger beim Eisprung.

Die häufigsten Gelüste während der Schwangerschaft: Hallo, Heißhunger!

Jede Schwangerschaft ist individuell und auch Geschmäcker sind verschieden. Während in deinem Bauch ein kleines Wunder heranwächst, kann sich hinsichtlich deiner Gelüste so einiges ändern. Nicht selten werden aus Vegetarierinnen in einer Schwangerschaft plötzlich Liebhaberinnen von Sauerbraten oder aus Low-Carb-Queens wahre Pasta-Fans. Wie hat sich dein Heißhunger in der Schwangerschaft bisher entwickelt? Trotz der vielen Unterschiede gibt es einige Gelüste, die nahezu jede Schwangere hat. Worauf hast du gerade am meisten Appetit?

Heißhunger auf Schokolade: Schwangerschaft und der süße Zahn

Der starke Appetit auf Süßigkeiten etwa ist sehr häufig vertreten. Der Vorteil der unwiderstehlichen Naschereien ist eindeutig die Energie, die sie liefern. Durch den enthaltenen Zucker erhält dein Körper einen ordentlichen Energiekick. Insbesondere, wenn die Schwangerschaft dich Tag für Tag immer müder macht, kann der Hunger auf Zucker steigen. Gleichermaßen sind Schokolade und Pralinen auch ohne Schwangerschaft für viele ein kleiner Seelenschmeichler – zusätzliche Serotoninproduktion inklusive. Zartbitterschokolade ist eine gute Alternative, falls dein Heißhunger während der Schwangerschaft immer wieder größer ist als deine Gegenwehr. Sie besitzt einen höheren Kakaoanteil und dafür weniger Zucker als Vollmilchschokolade.

Heißhunger während der Schwangerschaft auf Obst und Gemüse – gesunde Gelüste sind erlaubt
Tatsächlich gibt es auch Schwangere, die einen wahnsinnigen Hunger auf Obst oder Gemüse verspüren. Gurken, Erdbeeren, Tomaten oder Mandarinen bieten deinem Körper Vitamine und Nährstoffe, die in Schokolade und Co. leider nicht enthalten sind. Falls du Heißhunger in der Schwangerschaft auf Obst und Gemüse hast, kannst du dich glücklich schätzen, denn du darfst schlemmen, was das Zeug hält.Photo by Amina Filkins from PexelsHeißhunger auf salziges in der Schwangerschaft – let's Chips again

Schon wenn du an Salzstangen, Chips oder Erdnüsse denkst, kommt das große Appetitmonster zum Vorschein und lässt einfach nicht locker? Selbst außerhalb der Schwangerschaft ist es schwierig, die angebrochene Tüte Snacks einfach wieder beiseitezulegen. Während der Schwangerschaft wird auch unabhängig von solchen Leckereien häufig der Salzstreuer hervorgeholt. Egal, ob Pasta, Fisch oder das Brot mit Käse – der Appetit auf Salziges kann enorm in die Höhe steigen. Tatsächlich enthält dieser Heißhunger auf Salz manchmal einen Hinweis: den gesteigerten Bedarf an Natrium. Falls der Appetit bei dir nicht nachlässt, kannst du bei deinem Arzt mithilfe eines Blutbildes erfahren, ob dein Natriumbedarf aufgrund der Schwangerschaft erhöht sein sollte oder ein anderes Problem vorliegt.

Saure Gelüste Schwangerschaft – Zitrusfrüchte und mehr

Viele Schwangere entwickeln einen Heißhunger auf saure Lebensmittel. Zitronen und Essiggurken sind da keine Unbekannten. Einerseits lässt sich das mit einem erhöhten Vitamin-C-Bedarf begründen, andererseits kann es mit der Hormonumstellung des Körpers zu tun haben. Während der Schwangerschaft verändern sich nämlich auch die Geschmacksnerven, sodass die Lust auf Saures steigt. Ein weiterer Grund für Heißhunger auf Saures könnte in deinem Verdauungstrakt liegen. Wird vom Körper zu wenig Magensäure produziert, hat das einen gesteigerten Appetit auf saure Lebensmittel zur Folge.

Fast Food: ständig Hunger Schwangerschaft

Neben den gesunden Gelüsten wie Obst und Gemüse gibt es leider auch den Heißhunger auf fettige Nahrungsmittel. Hamburger, Pommes Frites oder Chicken-Nuggets sprechen den Geschmackssinn vieler werdender Mütter plötzlich mehr an als es bisher der Fall war. Fett ist einfach ein Geschmacksträger und der veränderte Geschmackssinn mag das unendlich gerne. Das Positive: Solche Lebensmittel liefern deinem Körper durch die enthaltenen Kalorien viel Energie, die er während der Schwangerschaft hervorragend gebrauchen kann. Trotzdem solltest du den Fettgehalt der Speisen im Auge und deinen Appetit unter Kontrolle behalten.

Das Pica-Syndrom: Heißhunger auf Ungenießbares
Eine Schwangerschaft kann in deinem Körper so einiges aus dem Gleichgewicht bringen. Neben dem Hormonhaushalt gehören auch Geschmackssinn und Appetit dazu. Manche Frauen entwickeln während ihrer Schwangerschaft keinen Heißhunger auf Süßes oder Saures, sondern auf eigentlich ungenießbare Dinge wie Waschpulver, Lehm oder sogar Toilettenpapier. Das klingt absurd, kommt aber öfter vor als du denkst. Die Rede ist vom sogenannten Pica-Syndrom, das auch bei Nicht-Schwangeren Menschen auftritt. Die genauen Ursachen für die unerklärlichen Gelüste sind noch nicht gänzlich erforscht. Es gibt aber Vermutungen, dass ein Nährstoffmangel den Heißhunger auslöst. Viele Patienten litten beispielsweise an Kalzium- oder Eisenmangel, aber auch andere Nährstoffe können sich abzeichnen. Schäme dich nicht, falls du ungewohnte oder sogar unangebrachte Gelüste verspürst. Sprich mit deinem Gynäkologen darüber. Mit einem sorgfältigen Check-up kommt ihr dem Auslöser bestimmt auf den Grund.Heißhunger in der Schwangerschaft vermeiden – unsere Tipps für dich

Morgens Chips, mittags Schokolade und abends Essiggurken mit Käse. Eigentlich hast du schon längst genug von den komischen Schwangerschaftsgelüsten, aber der Heißhunger lässt dich einfach nicht los? Abgesehen davon, dass das plötzliche und stark ausgeprägte Hungergefühl im Alltag – insbesondere bei der Arbeit – einfach störend ist, belastet es natürlich auch die Waage und steigert das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes. Lass dich von Heißhunger in der frühen Schwangerschaft nicht verrückt machen. Wir haben ein paar Tipps gesammelt, wie du deinen Gelüsten zuvorkommst und den Heißhunger während der Schwangerschaft austricksen kannst:

  • Baue immer wieder kleine Zwischenmahlzeiten ein. Nimm statt drei größerer Mahlzeiten lieber fünf kleinere Portionen zu dir. So hältst du deinen Blutzucker konstanter auf einem Level und verhinderst Heißhunger in der Schwangerschaft.
  • Vermeide Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen lassen. Leider sorgen Schokolade, Toast und Nudeln dafür, dass der Blutzuckerwert rasant steigt. Daraus resultiert innerhalb kurzer Zeit ein erneutes Hungergefühl. Setze auf Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index, um diesen Effekt zu verhindern und der Heißhunger während der Schwangerschaft lässt nach.
  • Such dir gesündere Alternativen: Vielleicht hilft statt der Schokolade ja süßes Obst? Heidelbeeren, Himbeeren oder Melonen sind ähnlich süß und versorgen dich zusätzlich sogar mit Vitaminen. Falls Schokolade einfach durch nichts zu ersetzen ist, probiere mal Zartbitter-Sorten aus und lass die dunkle Schokolade langsam auf deiner Zunge zergehen. Dann ist der Heißhunger in der Schwangerschaft schneller weg als du denkst.
  • Ein Glas warmes Wasser kann plötzlichen Appetit verringern und so eine Heißhungerattacke abwenden.
  • Lenk dich ab! Ein Spaziergang, ein wenig im Internet surfen oder in der neuen Lieblingsserie versinken – solche Dinge lassen dich den Heißhunger während der Schwangerschaft schnell vergessen.

Grundsätzlich gilt jedoch auch: Kämpfe nicht dauerhaft gegen deinen Körper an. Horche genau in dich hinein und frage dich, was dein Körper gerade wirklich braucht. Wenn du ständig gegen das plötzlich aufkommende, intensive Hungergefühl ankämpfst, kann das sehr belastend sein. Gehe also ruhig auf die Bedürfnisse deines Körpers ein, gib jedoch nicht immer nach. Insbesondere, wenn es um Süßes oder Fast Food geht, solltest du deinem Heißhunger während der Schwangerschaft Grenzen setzen.

Heißhunger und Fressattacken: Schwangerschaft ist nicht immer easy

Während der Schwangerschaft passiert viel in und mit deinem Körper. Ein kleiner Mensch wächst heran – und dein Organismus treibt dieses Wunder voran. Kein Wunder also, dass der Appetit manchmal aus dem Ruder läuft. Der Aberglaube, dass Heißhunger bei der Schwangerschaft das Geschlecht anzeigt, stimmt natürlich nicht. Was der Auslöser für die individuellen Gelüste ist, ist jedoch nicht genau geklärt. Klar ist aber, dass deine Gelüste vollkommen normal sind. Wichtig ist, dass du dich nicht quälst und einen Weg findest, deinen Heißhunger in der Schwangerschaft zu stillen – wenn möglich gesund. Mit unseren Tipps kannst du den Appetit bestimmt etwas zügeln oder deinen Heißhunger von süßer Schokolade auf saftige Beeren umlenken. Hast du weitere Tipps und Tricks, die du mit der Community teilen möchtest?

Jetzt entdecken!