BEIFUSS

Der Beifuß ist ein unauffälliger Begleiter am Wegesrand. Wie sein Name schon vermuten lässt, wurde er früher in die Schuhe gelegt, um müde Füße wieder munter zu machen.

Beifuß regt die Wehentätigkeit und das Lösen der Plazenta an, weshalb er früher ein unentbehrliches Kraut der Hebammen zur Geburtseinleitung war. In diesem Einsatzgebiet wird er gerade wieder entdeckt.

Der Beifuß erwärmt den ganzen Unterleib der Frau und kann so den Eisprung anregen. Aber auch bei den Folgen einer Unterkühlung, wie z.B. einer Blasenentzündung kann er entgegenwirken. Er reguliert sanft die Menstruation und fördert die Fruchtbarkeit. Während der Schwangerschaft sollte er nicht angewendet werden.

Deine Corinna, Heilkräuterpädagogin

Bio Tees mit Beifuß